Drucken
Zugriffe: 4812

Banner
Tempo, Weite und Spannung prägten Kinderwettkampf
Sportlicher Höhepunkt für die Dilsberger Turnerbundkinder
23. Juli 2014
 
TB-Kinderwttkampf-01
Für 56 Kinder ging es in der Graf von Lauffen-Halle heiß her und der Grund dafür lag nicht an den hochsommerlichen Temperaturen sondern am Wettkampffieber. Der jährlich stattfindende Kinderwettkampf zählt zu den Höhepunkten der Abteilung Kinderturnen vom Turnerbund Dilsberg. Übungsleiterin Gabriele Fröhlich weiß: „Das Wettkampferlebnis ist für die Kleinen unheimlich wichtig.“
 
TB-Kinderwttkampf-02 TB-Kinderwttkampf-03 TB-Kinderwttkampf-04
Zusammen mit ihrer Assistentin Tanja Baust übte sie in den vorangegangenen Übungsstunden immer wieder verschiedene Sequenzen und nun kam es in den Disziplinen Lauf, Ballweitwurf und Standweitsprung auf jede Sekunde und jeden Zentimeter an. Die Spannung war deutlich spürbar und jeder träumte von einer Platzierung auf dem Siegerpodest. Dennoch lautete die Parole: „Dabei sein ist alles!“
 
TB-Kinderwttkampf-05 TB-Kinderwttkampf-06 TB-Kinderwttkampf-07
Neben den Teilnehmern begrüßte die Übungsleiterin auch die Eltern, die von der Tribüne aus ihre Kinder anfeuerten oder als Wertungsrichter erreichte Zeiten und Weiten protokollierten. Gestartet wurde in fünf altersgerechten Leistungsgruppen, vom Laufalter bis hin zu den Schulanfängern und alle waren voller Begeisterung dabei.

TB-Kinderwttkampf-09 TB-Kinderwttkampf-11 TB-Kinderwttkampf-08 TB-Kinderwttkampf-10
Zum Auftakt stand der Lauf über 25 Meter an. Auf das Kommando „Auf die Plätze fertig los“ spurteten die Teilnehmer, so schnell sie ihre Füße trugen, quer durch die Halle. Mittels Stoppuhr wurde für jeden die exakte Zeit ermittelt und notiert.
 
TB-Kinderwttkampf-13 TB-Kinderwttkampf-12 TB-Kinderwttkampf-14 TB-Kinderwttkampf-15
Parallel wurden anschließend die Disziplinen Ballweitwurf und Standweitsprung ausgetragen, bei denen jedes Kind zwei Versuche hatte. Die Kleinen erinnerte Übungsleiterin Fröhlich noch einmal an die richtige Wurftechnik. „Immer schön von oben werfen.“ Je nach Temperament mahnte sie die Teilnehmer zu Ruhe und Konzentration: „Langsam, du hast Zeit.“, oder spornte sie an: „Jetzt gib noch mal alles und hol richtig weit aus.“ Sie kennt halt ihre „Pappenheimer“ und versteht sie geschickt zu motivieren. Davon profitieren die kleinen Sportler, die sich über tolle Ergebnisse riesig freuten.
  
TB-Kinderwttkampf-16 TB-Kinderwttkampf-17 TB-Kinderwttkampf-18
Das galt auch für den Standweitsprung, wo eine gute Technik die halbe Miete war. „Denkt dran, die Arme nach vorne und nicht nach hinten.“, lautete die Ermahnung um das Optimale an Weite herauszuholen.
 
TB-Kinderwttkampf-19 TB-Kinderwttkampf-21 TB-Kinderwttkampf-20
Während Vanessa Fröhlich die Ergebnislisten per PC auswertete und die Platzierungen ermittelte, durften sich die Sportler im Foyer stärken. Hier wartete ein fantastisches Büfett, abwechslungsreich und liebevoll von den Eltern mit reichlich Obst, Kuchen und Kekse bestückt und dazu gab es vom Turnerbund erfrischende Getränke, die zum Durst löschen heiß begehrt waren.
 
TB-Kinderwttkampf-22 TB-Kinderwttkampf-23
Unterdessen sammelten die jüngsten Teilnehmer aus der Eltern-Kind-Gruppe erste Wettkampferfahrungen. Vom Krabbelalter bis zu drei Jahren sind hier Kinder zusammen mit einem Elternteil aktiv und zeigten wie geschickt sie bereits in Sachen Koordination und Bewegung sind.
 
TB-Kinderwttkampf-24 TB-Kinderwttkampf-25 TB-Kinderwttkampf-26 TB-Kinderwttkampf-27
Der Ballweitwurf ist in dieser Altersklasse eine echte Herausforderung. Ballspielen kann jeder, auch das Wegwerfen lässt sich noch gut bewerkstelligen, den Ball aber mit ausgestrecktem Arm in eine bestimmte Richtung weit weg zu werfen, das bedeutet für die Kleinen ein besonderes Maß an Koordination. Umso größer war die Freude nach einem gelungenen Wurf.
 
TB-Kinderwttkampf-28
Dann war es soweit, die Podeste für die Siegerehrung wurden aufgebaut und die Spannung stieg. Unter dem Applaus der Zuschauer erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde mit einer süßen Belohnung und die drei Erstplatzierten bestiegen das Siegerpodest.
 
TB-Kinderwttkampf-32 TB-Kinderwttkampf-29 TB-Kinderwttkampf-30
Besonders groß war der Jubel jeweils bei denen, die einen Platz auf dem Treppchen erreicht hatten. In Gruppe 5 gewann Henri vor Sophie und punktgleich belegten Leonie und Philipp Platz 3. In Gruppe 4 belegte Simon den ersten Platz gefolgt von Hendrik und ebenfalls punktgleich auf Platz 3 landeten Stella und Sophia. In Gruppe 3 erreichte Louis die meisten Punkte dicht gefolgt von Jule und über den dritten Platz freute sich Lailah. Elias, Aaron, Louis, Simon und Henri die jeweils als Gruppensieger ganz oben auf dem Treppchen standen.
 
TB-Kinderwttkampf-31 TB-Kinderwttkampf-33 TB-Kinderwttkampf-34
In Gruppe 2 stand Aaron ganz oben auf dem Podest und neben ihm Tim und Lars auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Großen in Gruppe 1 gewann Elias vor Felix und Jana. Für die künftigen Schulkinder war es gleichzeitig ein Abschied, denn für sie endet das Kinderturnen, sie müssen sich nun neue sportliche Aktivitäten suchen. Von den insgesamt 184 Turnstunden hatte Theresa nur 15 versäumt und wurde als Trainingsfleißigste besonders geehrt.
 
TB-Kinderwttkampf-35

Die Gruppe verabschiedete sich mit Präsenten von ihren Übungsleiterinnen und sagte: „Danke für die tolle Zeit.“
   
 
 
 
 

  

Text: boe
Bilder: bz
© www.dilsberg.de   26.07.2014

PDF log