FC-AH-4Stern
H.v.l.: D. Jammernegg, K. Ohlhauser, s. Eckerle, O. Grocholl,
V.v.l: Unsere Glücksbringer Irina und Janik, O. Seufert, A. Brück, M. Feßenbecker,
A. Baust
Dilsberg hat den vierten Stern
 
Seit dem 13. Juli sind wir alle Weltmeister – aber den vierten Stern hatte zumindest die AH des FC Dilsberg schon vorher.
 
Nach einem guten dritten Platz beim Turnier in Epfenbach gewannen die Attraktiven Herren des FC beim Kleinfeldturnier in Mauer. Für viele das Maracana des Kraichgaus. Dieser Sieg brachte der Mannschaft den vierten Titel in den letzten zwei Jahren, seitdem der FC wieder regelmäßig am AH Spiel- und Turnierbetrieb teilnimmt. Dabei trotzte der FC den tropischen Temperaturen und teilte sich seine Kräfte routiniert ein. Wie Jogi’s Jungs begann man mit einem Paukenschlag und einem Torfestival gegen den VFB Rauenberg. Zugegeben, der Gegner war zwei Mann weniger, dafür hatten beide Mannschaften die gleiche Anzahl an Lebensjahren auf dem Feld.
 
Im weiteren Turnierverlauf musste man auch mit Rückschlägen und schlechteren Leistungen fertig werden. Einige Fans verließen nach dem zweiten Gruppenspiel und der Niederlage gegen die SG Wiesenbach sogar schon frühzeitig das Gelände.
Nach der Regeneration in der Eistonne zog man aber doch noch nach weiteren Siegen in die Finalrunde ein und gewann mit einer konzentrierten Leistung das Halbfinale gegen den SV Waldhilsbach. Im Finale gegen die SG Waibstadt und gegen den nicht zu stoppenden Rasensprenger gewann der FC mit einem fehlerlosen Elfmeterschießen und dank einer fast unüberwindbaren Katze Feßenbecker im Tor. Es dämmerte schon, als Kapitän Alex Baust stolz unter Jubel das goldene Fass Bier in den Nachthimmel streckte. Hauptsponsor Roth Baustoffe hatte zwar kurzfristig noch angeboten, die Mannschaft in einem offenen LKW durch Dilsberg zur Fanmeile am Dilsberger Tor zu fahren, aber dafür waren die Helden nach all den Strapazen dann doch zu müde und sehnten sich nach Urlaub mit ihren Familien.
 

 
FC-AH-Platz3
Die Fast-Siegertypen: H.v.l.n.r.: D. Jammernegg, K. Krieg, K. Ohlhauser, C. Verhalen
V.v.l.n.r.: O. Seufert, A. Baust, S. Eckerle
AH Dilsberg: 3. Platz beim
ersten Frischluft-Turnier der Saison  


Dass die Alten Herrn des FC mittlerweile eine Macht im Hallenfussball sind, ist weit über die Badischen Grenzen hinaus bekannt. Im ersten Open-Air-Turnier der Saison sollte die Erfolgsgeschichte weiter-geschrieben werden. So kam es in der Gruppenphase im Derby gegen Waldwimmersbach zu einer unglücklichen Niederlage und es sah nach einem kurzen Auftritt der schwarz-gelben aus. Durch zwei zu Null-Spiele und einer phänomenalen Torausbeute gegen Waibstadt und Epfenbach/ Spechbach gelang noch der Gruppensieg und das Halbfinale war erreicht. Gegen Meckesheim stand es nach der regulären Spielzeit 3:3. Im 9m-Schiessen kamen kurzfristig die englischen Gene zum Vorschein, welche uns den Einzug in das Finale vermasselten. Zum kleinen Finale gegen Neidenstein direkt im Anschluss wurden nochmal die letzten Kräfte mobilisiert und eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte den verdienten dritten Platz.
 
Text & Bilder: Dominik  Jammernegg &  Sascha Eckerle     PDF log
Der bei www.dilsberg.de eingereichte Bericht wurde unverändert veröffentlicht. Für den Inhalt im Sinne des Pressegesetzes von Baden-Württemberg (§1 - §26) ist der Autor verantwortlich.