Banner
Tischtennissport zum Anfassen
Schnuppermobil macht auf seiner Baden-Tour halt an der Grundschule
15. Januar 2014
   
TB-TT-Mobil01 TB-TT-Mobil02 TB-TT-Mobil03
Auf seiner dreiwöchigen Tour durch Baden legte das Schnuppermobil des deutschen Tischtennisbundes auch bei der Grundschule Dilsberg-Mückenloch einen Halt ein. Das Auto, welches seit 1999 Deutschlands Schulen anfährt, war randvoll mit einem Spaßpaket wie Wettkampf-, Midi- und Minitische und einem TT-Roboter sowie einer Lautsprecheranlage, welche für den richtigen Background sorgte, ausgestattet. Die Kosten wurden komplett vom Badischen Tischtennisverband übernommen.
  
TB-TT-Mobil04 TB-TT-Mobil05 TB-TT-Mobil06
In Vertretung der Rektorin Ulrike Hodapp begrüßte Heike Gölz die Gastgeber und Helfer der Tischtennisabteilung des Turnerbundes Dilsberg und bedankte sich für ihr Engagement. Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann sprach über die gute Jugendarbeit in den Dilsberger Vereinen und erklärte, wie wichtig es ist in jungen Jahren sportlich aktiv zu sein. Auch er bedankte sich bei Kurt Armitter (Abteilungsleiter Tischtennis) für seine Bemühungen, das Schnuppermobil nach mehreren Anläufen an die Grundschule geholt zu haben.
  
TB-TT-Mobil07 TB-TT-Mobil09 TB-TT-Mobil10 TB-TT-Mobil08
Wie bei den meisten Sportarten üblich, wird auch vor Tischtennisaktivitäten der Körper aufgewärmt. Dazu mussten die kleinen Bälle jeweils von einen Behälter in den anderen und wieder zurück im Wettlauf getragen werden, um bei dem nächsten Läufer abzuklatschen. Die Mitschüler feuerten ihre Läufer dabei lautstark an.
 
TB-TT-Mobil11 TB-TT-Mobil13 TB-TT-Mobil12
Dann konnte es endlich losgehen. Teamer Alexander Murek erklärte die Haltung des Schlägers sowie den Unterschied zwischen Vor- und Rückhand. Um ein Gefühl für Schläger und Ball zu bekommen wurden spezielle Übungen durchgeführt, wie z.B. den Ball in der Luft halten und dabei die Seiten des Schlägers beim Auffangen zu wechseln.
 
TB-TT-Mobil14 TB-TT-Mobil15
Noch im theoretischen Teil wurden offene Fragen geklärt, Spielzüge und Punktezählung erläutert. An praktischen Beispielen, wie dem Aufschlag, durften die ersten Erfahrungen an der Platte gesammelt werden.
 
TB-TT-Mobil17 TB-TT-Mobil18 TB-TT-Mobil19
An allen Platten wurde um jeden Punkt gekämpft. Der "Gesundheitssport Tischtennis“ ist nicht nur eine der schnellsten Sportarten der Welt - das Spiel mit dem kleinen, weißen bzw. gelben Ball fördert auch die Gesundheit. Zudem werden Beweglichkeit, Koordination und Reflexe geschult.
 
TB-TT-Mobil21 TB-TT-Mobil22 TB-TT-Mobil20
Sehr begehrt und somit ein großer Andrang herrschte an der Ballmaschine. Hier spuckte ein Gerät alle paar Sekunden einen Tischtennisball über das Netz genau auf die Mittelline, wo es galt diesen anzunehmen und wenn möglich zurückzuschlagen. Die Geschwindigkeit des Balles wurde durch den Trainer dem jeweiligen Spieler angepasst.
 
TB-TT-Mobil23 TB-TT-Mobil24 TB-TT-Mobil25
Für eine besonderen Spaß sorgten die Midi- und Miniplatten. Erst wurden sie belächelt, bis man merkte, dass es wesentlich schwerer ist, den Ball mit dem kleinen Schläger auf der Platte zu halten. Der Bewegungsradius ist zwar klein aber die Konzentration umso größer.
 
TB-TT-Mobil26 TB-TT-Mobil27 TB-TT-Mobil28 TB-TT-Mobil29
Die freiwilligen Helfer der Tischtennisabteilung Dilsberg (Otmar Rittmeier, Kurt Armitter, Klaus-Peter Stücher und Angelika Arlt) gaben überall wo es notwendig war Hilfestellung und hatten auch ständig gute Tipps für die Schüler bereit. Tischtennis wurde - als erste Ballsportart überhaupt - das Gütesiegel des Deutschen Sportbundes „Sport pro Gesundheit“ verliehen.
 
TB-TT-Mobil30
Vom Ortsvorsteher Hoffmann wurde bei seiner Rede ein kleiner Wettkampf zwischen dem Teamer  Alexander Murek und Turnerbundtrainer Otmar Rittmeier angeregt, welches sie auch sofort unter großem Beifall der Zuschauer ausführten. Auch Pfiffe und Buh-Rufe bei den einzelnen Spielzügen wurden wie bei einem echten Wettkampf laut, aber natürlich nur als Spaß.
 
TB-TT-Mobil31 TB-TT-Mobil32
Nach der Schnuppermobiltour der letzen Jahre verzeichneten viele Vereine einen Zuwachs von Neuanameldungen bei Kindern. Dies erhofft sich nun natürlich auch Kurt Armitter für die Tischtennisabteilung Dilsberg. Viel Spaß hatten alle Schüler aber jetzt schon während den Übungsstunden dieser Aktion und vielleicht bleibt der eine oder andere nach ein paar weiteren Trainingsstunden bei der Sportart.
 
Weitere Infos und Trainingszeiten unter www.turnerbund-dilsberg.de
Text & Bilder: bz
© www.dilsberg.de   15.01.2014
PDF log