Banner
Dilsberger Weihnachtsmeile tauchte Bergfeste in Lichterglanz
Jubiläum mit buntem Programm, Geschenkbazar und Feuerwerk
7. Dezember 2013

Meile2013 01 Meile2013 02 Meile2013 03
Ein festlich illuminierter Torbogen mit lebender Krippe auf dem Rosenplatz und ein erster Kunsthandwerkstand in traditionellen rot/grün-Tönen boten am Eingang zur 10. Dilsberger Weihnachtsmeile ein stimmungsvolles Willkommen. Anstelle weißer Schneepracht begleitete nasskaltes Wetter die Eröffnung, doch eine idyllische Bergfeste im Lichterglanz mit liebevoll dekorierten Ständen ließ zusammen mit einem bunten Unterhaltungsangebot keine trübe Stimmung aufkommen.
 
Meile2013 04 Meile2013 05 Meile2013 06
Der stellvertretende Ortsvorsteher Karlheinz Streib begrüßte die Gäste aus nah und fern, insbesondere Bürgermeister Horst Althoff sowie Stadt- und Ortschaftsräte. Mit weihnachtlichen Melodien sorgte der Musikzug Turnerbund Dilsberg (MZ), unter der Leitung von Bernhard Ziegler, für harmonische Wärme in den Herzen der Gäste. Für fünf Nachwuchsmusiker war es der erste öffentliche Auftritt mit dem MZ, den sie routiniert meisterten.
 
Meile2013 40 Meile2013 41
Beste Genesungswünsche galten dem in der Rekonvaleszenz-Phase befindlichen Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann, der zusammen mit Ortschaftsrätin Monika Weinert federführend im Arbeitskreis Weihnachtsmeile wirke. Für das ehrenamtliche Engagement dankte Karlheinz Streib ebenso wie den teilnehmenden Marktständen, Vereinen, Privatpersonen und Musikern sowie dem Bauhof der Stadt für die Lichterketten.
 
Meile2013 07 Meile2013 08
„Dieses kleine Jubiläum zeigt, dass die Veranstalter den richtigen Riecher hatten, mit ihrer Meile in die Feste reinzugehen.“, stellte Bürgermeister Althoff in seinem Grußwort fest. „Dieses atmosphärische Plätzchen ist bei Schnee besonders schön, aber die Dilsberger sind wetterfest.“ Er dankte dem MZ für die musikalische Umrahmung, den Nachtwächtern, die eine schöne alte Tradition aufrechterhalten und Karlheinz Streib, der sich nie in den Vordergrund stelle, aber stets da sei. Ehrenamt und Stadt würden toll zusammenarbeiten.
 
Meile2013 09 Meile2013 10 Meile2013 11
„Drunten vom Tal da komm ich her und ich muss euch sagen, auf dem Dilsberg regnet es sehr.“ Doch davon ließ sich der Nikolaus nicht abschrecken, denn auf seinem Weg sah er in den Tannenspitzen goldene Lichtlein blitzen und brachte einen glitzernden Engel mit. „Im letzten Jahr habt ihr mir versprochen ein Gedicht zu lernen.“, erinnerte er die Kinder und als sich Oskar vor traute und anfing fing stimmten die anderen munter mit ein. Gemeinsam sangen sie „O Tannenbaum“.
 
Meile2013 12 Meile2013 13 Meile2013 14
Da öffnete der rote Geselle (Hermann Streib) gern seinen Sack und verteilte mit seinem Engel (Stefanie Streib) köstliche Gaben.
 
Meile2013 15 Meile2013 16 Meile2013 17
Mit ihrem traditionellen Lied verkündeten die Nachtwächter, die trotz eigenem Stand mit einer kleinen Abordnung die Eröffnung umrahmten, was die Glock´ geschlagen hatte. Zunftmeister Erich Bannholzer war stolz auf die weltweit größte Nachtwächtergruppe und gab eine humorvolle Nachtwächtergeschichte zum Besten.
 
Meile2013 19 Meile2013 20 Meile2013 18
Ein reichhaltiges Angebot an Selbstgebasteltem und Kunsthandwerklichem erfüllte manch offen stehenden Weihnachtswunsch. Von fantastischen Holzarbeiten, kreativem Perlenschmuck, fantasievollen Schals und pfiffigen Mützen über bunte Wollsocken, hausgemachte Marmelade und Liköre bis hin zu Weihnachtsgestecken, Mistelzweigen und einem Fotokalender mit Dilsberger Motiven gab es alles was das Herz begehrte.
 
Meile2013 21 Meile2013 23 Meile2013 22
Jedes Jahr gibt es bei „Bißmanns Bastelstube“ einen Elch aus Holz, der sich von seinen Vorgängern im Aussehen unterscheidet. Zum Jubiläum konnte nun die komplette Elchkollektion bewundert werden. Neu im Sortiment waren kleine, kugelrunde Wichtel.
 
Meile2013 25 Meile2013 24 Meile2013 26
„Schenken heißt, einem anderen das geben, was man selbst behalten möchte.“ Ein origineller Spruch im kreativen Kellershop von Sonja Link-Kronenberger, wofür sich auf der Weihnachtsmeile problemlos Entsprechendes finden ließ.
 
Meile2013 27 Meile2013 28 Meile2013 30
Heimelige Kellergewölbe, gemütliche Cafés und die Gastronomie boten begehrte Einkehrmöglichkeiten. Hier und an den offenen Feuerstellen rückte man gemütlich zusammen und genoss die stimmungsvolle Atmosphäre und weihnachtliche Genüsse.
 
Meile2013 32 Meile2013 33 Meile2013 31
Auf der Meile lockten typische Düfte der Weihnachtszeit, wie aromatischer Glühwein und Kinderpunsch oder knackige Bratwürsten und herzhafter Flammkuchen. An allen Ständen warteten kulinarische Genüsse, so dass die Auswahl schwer fiel. Das galt auch für das materielle Angebot mit wärmenden Artikeln für die kalte Jahreszeit, die in allen Farben und Variationen im Angebot waren und eins schöner als das andere.
 
Meile2013 35 Meile2013 34 Meile2013 36 Meile2013 37
Höhepunkt der Jubiläums-Weihnachtsmeile war ein brillantes Feuerwerk, das am Firmament der Bergfeste für ein faszinierendes Spektakel sorgte.
 
Meile2013 38 Meile2013 39
Die kleine aber feine Dilsberger Weihnachtsmeile besticht durch ihren individuellen Charme und familiären Charakter. Dazu tragen an beiden Tagen Musiker mit ihren Weihnachtsliedern bei, so wie am Sonntag der Musikverein Trachtenkapelle Dilsberg und der Kinder-, Jugend- und Frauenchor vom Sängerbund mit seinem offenen Adventssingen. Ein besonderes Vergnügen für die Besucher beim Bummel über die Meile, die sich mit Freunden trafen und im Glanz der Lichter wärmten.
 
Text: boe
Bilder: bz
© www.dilsberg.de   08.12.2013
PDF log