Transalp25

Sportliche Höchstleistung & fantastisches Panorama
Alpencross 2013 - Tagebuch einer faszinierenden Mountainbike-Tour
27. Juli - 1. August 2013
 

Wer einmal die Alpen mit dem Fahrrad überquert und das unglaubliche Panorama durch die faszinierende Bergwelt erlebt hat, den lässt das besondere Abenteuer nicht mehr los. So ging es jedenfalls Hajo Hoffmann, Jürgen Maurer und Wolfgang Maurer die sich zum zweiten Mal der Herausforderung stellten und auf ihren Mountainbikes den Transalp absolvierten. Nach sechs Tagen, 398 Kilometer und 8.972 Höhenmetern, in sechs Tagesetappen von jeweils 53 bis zu 80 Kilometer, kehrten die Biker vom Turnerbund Dilsberg vollbepackt mit persönlichen Eindrücken und einem beeindruckenden Tagebuch wohlbehalten zurück.
 
Transalp01 Transalp04 Transalp05 Transalp03
1. Tag  27.07.2013
Start 8.30 Uhr in Schwangau mit herrlichem Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Bei tollem Wetter vorbei am Alpsee weiter auf einem schönen Panoramaweg über Reute, Heiterwang, Bichelbach, Urisee nach Lermoos 1090 m.
 
Transalp06 Transalp07 Transalp08 Transalp09
Im Gasthof Juchhof stärkten wir uns für den Aufstieg zum Fernpass 1200 m. Oben angekommen mussten wir uns im Fernsteinsee erst einmal abkühlen. Obwohl der erste Tag eigentlich zum Einrollen gedacht war, machte uns die Hitze mit Temperaturen von 36° doch ganz schön zu schaffen. Von nun an ging es auf einem schönen Radweg leicht bergab bis zu unserem 1. Etappenziel nach Imst.
Tourdaten: 75 km, 1320 HM, Fahrzeit mit Pausen 7 Std., Kalorienverbrauch 3600 kcal
 
Transalp10 Transalp11 Transalp12
2.Tag 28.07.2013
Start 8.30 Uhr von Imst 800 m ins Ötztal bei angenehmen 25°. Mittagsrast beim Camping Ötztal in Längenfeld auf 1160 m. Dann wurde es wieder bis zu 35° warm und wir fuhren auf dem Ötztalradweg über Sölden 1350 m zu unserem heutigen Quartier nach Zwieselstein 1460 m.
 
Transalp13 Transalp14 Transalp15
Tourdaten: 65 km, 1320 HM, Fahrzeit 6 Std. 27 Min., Kalorienverbrauch 3760 kcal
 
Transalp16 Transalp17 Transalp18
3. Tag 29.07.2013
Start 8.30 Uhr in Zwieselstein 1460 m bei 21° Richtung Obergurgl auf der Passstraße hoch zum Timmelsjoch 2500 m. Für diesen Anstieg von 1200 HM und 19 km brauchten wir 2 Stunden. Oben auf der Passhöhe waren es nur 13°, so dass wir unsere Schlechtwetterkleidung komplett angezogen haben.
 
Transalp19 Transalp20 Transalp21
Die Abfahrt von 33 km nach St. Leonhard 556 m war trotz leichtem Regen atemberaubend und für uns ein tolles Erlebnis. Nach der Mittagspause öffnete der Himmel dann richtig seine Schleusen. Am Fluss Passer ging es entlang bis nach Meran und das sandige Spritzwasser knirschte zwischen den Zähnen. Ab Meran wurde das Wetter wieder besser und wir hatten es nicht mehr weit bis zum unserem heutigen Etappenziel Lana, wo wir im Hotel Teiss sogar unsere Wäsche gewaschen bekamen.  
Tourdaten: 80 km, 1429 HM, Fahrzeit 7 Std., Kalorienverbrauch 3470 kcal
 
Transalp23 Transalp22 Transalp24
4. Tag 30.07.2013
Start 8.00 Uhr von Lana 330 m ging es auf der Straße entlang durch das sehr schöne Ultental am Pankazer See vorbei bis zur Staumauer am Zoggler Stausee 1033 m. Wir fuhren weiter auf Forstwegen hinauf zur Spitzner Alm, die wir um 11.30 Uhr auf einer Höhe von 1850 m und einem Anstieg von 1540 HM nach 27 km erreichten.
 
Transalp26 Transalp27 Transalp29
Nach Kaiserschmarrn in der Mittagspause ging es weiter über die Kastrien Alm, mühsam über Wanderwege mehr geschoben wie gefahren bis auf 1900 m.
 
Transalp30 Transalp31 Transalp32 Transalp33
Wir mussten immer wieder Almkühe von den Pfaden verscheuchen. Der Wanderpfad führte am Kamm entlang immer auf einer Höhe von 1500 m. Die 10 Kiometer kamen uns ewig vor. So ging es auf und ab und wir sammelten fleißig Höhenmeter. Danach kam eine rasante Abfahrt auf grober Schotterpiste nach Romallo 720 m zu unserem heutigen Ziel, wobei wir einen schönen Blick auf den Lago di S.Giustina o di Cles hatten.
Tourdaten: 61 km, 2150 HM, Fahrzeit 8 Std. 30 Min. Kalorienverbrauch 4320 kcal
 
Transalp34 Transalp37 Transalp35
5. Tag 31.07.2013
Start 8.30 Uhr in Romallo 720 m am See entlang, danach auf einem schönen Radweg am Fluss T. Noce folgend bis Dimaro. Nun ging es wieder steil aufwärts auf dem Dolomiti Brenda Bike Weg den Passo Lompo Carlo Magno 1648 m. Teils mit Steigungen bis 25 % und zum Schluss die schwarze Skipiste runter mit 30 % Gefälle, direkt nach Madona di Campiglio 1520 m.
 
Transalp36 Transalp38 Transalp39
Dort machten wir Mittagspause. Danach kam eine tolle Abfahrt mit Blick auf die Brenta-Gruppe, zuerst auf der Zufahrtsstraße und dann auf einem schönen aber anspruchsvollen Forstweg bis Pinzolo am Fluss F.Sare entlang bis Borzago 650 m.
Tourdaten: 65 km, 1300 HM, Fahrzeit 6 Std. 20 Min. Kalorienverbrauch 3420 kcal
 
Transalp40 Transalp41 Transalp42 Transalp43
6. Tag 01.08.2013
Start 8.30 Uhr auf dem Radweg Richtung Tione 565 m. Von nun an ging es überwiegend im Wald sehr steil (bis 30%) über den Pass Bocca dell ussol, vor dem wir schon bei der Tourenplanung mit Recht gewarnt wurden. Für uns bis 200 HM vor dem Gipfel auf 1850 m fahrbar. Danach war nur noch tragen oder schieben angesagt.
 
Transalp44 Transalp45 Transalp46 Transalp47
Trotz GPS-Navigation mussten wir mit dem Rad auf dem Rücken mehrmals den Weg suchen. Auf dem Pass angekommen wurden wir mit einer tollen Aussicht belohnt.
 
Transalp48 Transalp49 Transalp50 Transalp51
Die Abfahrt erwies sich als noch schwerer, zwar konnten wir den Weg gut sehen, war aber absolut unbefahrbar. Also über 2 Stunden Fahrrad schiebend und tragend 900 HM nach unten. In Rit al Faggio machten wir um 13.30 Uhr Mittagspause.
 
Transalp52 Transalp53 Transalp54
Danach Abfahrt am Lago di Ledro 650 m vorbei Richtung Riva, wo wir auf einer alten Militärstraße mit einem tollen Blick auf den Gardasee für unsere Strapazen belohnt wurden. Ankunft Riva um 16.00 Uhr.
Tourdaten: 53 km, 1450 HM, Fahrzeit 7 Std. 30 Min. Kalorienverbrauch 3209 kcal
 
Transalp55 Transalp56
Gesamtdaten: 398 km; 8972 Höhenmeter; 41,7 Std. Fahrzeit; 21858 Kalorienverbrauch
Streckenverlauf: 
Füssen - Fernpass - Imst - Ötztal - Sölden - Timmelsjoch - Meran - Ultental an der Brenda Gruppe vorbei
nach Madona di Campiglio - Borzago - Passo Bocca dell Ussol - Riva (Gardasee)
 
Text: Wolfgang Maurer
Bilder: Wolfgang Maurer, Jürgen Maurer, Hajo Hoffmann
18.08.2013
PDF log
Der bei www.dilsberg.de eingereichte Bericht wurde unverändert veröffentlicht. Für den Inhalt im Sinne des Pressegesetzes von Baden-Württemberg (§1 - §26) ist der Autor verantwortlich.

 

Kommentare  

# GlueckwunschGerhard Hoffmann 2013-08-26 15:43
Hajo, Dir und Deinen Freunden einen herzl. Gruss und Glueckwunsch zu dem Erfolg dieser so wunderschoenen Tour. Ein tolles Erlebnis, von dem Ihr sicher noch lange zehren werdet. Liebe Gruesse Papa
Antworten | Dem Administrator melden
# LOBKunz Peter 2013-09-02 11:36
Super Bilder, toller Bericht. War bestimmt eine wunderschöne Tour. Gratulation EUCH drei Halbprofis.
Gruß macht weiter so tolle Touren sowie die Berichterstattung.
Danke für die wunderbaren Eindrücke.
Antworten | Dem Administrator melden