Banner
Sommerfest beim Dilsberger Sportschützenverein
Sonne und musikalische Rhythmen heizten mächtig ein
21. Juli 2013
 
SSV-Sommer01 SSV-Sommer02
Wenn die Dilsberger Sportschützen zum traditionellen Sommerfest einladen, dann lassen die Gäste nicht lange auf sich warten, denn mitten im Bannholzwald gelegen versprechen Küche und gute Unterhaltung einen gemütlichen Aufenthalt. Vorsitzender Jens Heinzelmann begrüßte bei hochsommerlichen Temperaturen  die Gäste und wünschte schöne Stunden.
 
SSV-Sommer03 SSV-Sommer05 SSV-Sommer06
Bereits zum Mittagessen füllte sich das Areal zusehends und unter den aufgebauten Zelten luden schattige Plätze zum Verweilen ein. Das Bewirtungsteam der Schützen servierte erfrischende Getränke, die bei dieser Wetterlage besonders willkommen waren.
 
SSV-Sommer04 SSV-Sommer07 SSV-Sommer08
Auch die Speisekarte ließ mit einer Auswahl an herzhaften Gerichten und einem leckeren Kuchenbüffet keine Wünsche offen.
 
SSV-Sommer09 SSV-Sommer10
Am Nachmittag sorgte der Musikverein Trachtenkapelle Dilsberg in bewährter Weise für beste Unterhaltung. Unter einem Zelt, das extra für die Musiker aufgebaut wurde, fanden sie mit ihren Instrumenten vor den heißen Sonnenstrahlen Schutz. Von den Temperaturen ließen sie sich jedoch nicht abschrecken und bescherten den Gästen, unter der Leitung von Walter Nußko, zwei vergnügliche Stunden mit moderner Blasmusik.
 
SSV-Sommer11 SSV-Sommer12 SSV-Sommer13
Musikverein und Schützen pflegen seit Jahren eine gute Zusammenarbeit und helfen sich gegenseitig bei ihren Festen. Darauf ist Verlass und da spielt das Wetter keine Rolle, ob es heiß ist oder kalt, beim Sommerfest sind die Musiker da und heizten auch in diesem Jahr mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire kräftig ein.
 
SSV-Sommer14 SSV-Sommer15 SSV-Sommer16
Vom Vorstandsteam äußerte sich Jugend- und zweite Schießleiterin, Sandra Bellem, sehr zufrieden: „Es war ein Kommen und Gehen und obwohl es nie restlos voll war, war am Ende das Essen weg.“ Ein gutes Zeichen dafür, dass es geschmeckt hat.
 
Text: boe
Bilder: Rupert Dworschak
25.07.2013
PDF log