Banner
Wo man singt, da lass dich nieder!
Maifest beim Sängerbund Dilsberg, ein Treffpunkt mit Sang und Klang
12. Mai 2013
 
SB-Maifest01 SB-Maifest02
Das jährliche Maifest beim Sängerbund Dilsberg ist eine schöne Tradition, die Freunde des Gesangs, quer durch alle Generationen, auf der Tuchbleiche zusammenführt. Das wechselhafte Wetter mit zahlreichen Schauern ließ jedoch eher auf April schließen und zwang den Veranstalter in die Halle auszuweichen. Aber auch hier servierten die Sänger einen wahren Ohren- und Gaumenschmaus.
  
SB-Maifest03
Zu Beginn übernahm es der Musikverein Trachtenkapelle Dilsberg mit schwungvoller Blasmusik die Gäste über die Mittagszeit zu unterhalten. Dirigent Walter Nußko konnte sich wie gewohnt auf seine Musiker verlassen: „Die sind auch bei Regen da!“
 
SB-Maifest04 SB-Maifest05 SB-Maifest06
Auf engstem Raum rückten sie zusammen, spielten etwas mehr piano und sorgten in gewohnter Weise für gute Stimmung. Sängerbund Vorsitzende Karin Ullrich-Brox dankte ihnen herzlich für ihren Einsatz am Muttertag.
 
SB-Maifest07 SB-Maifest08
Mit schönen Weisen zum Mai überzeugte einmal mehr der Frauenchor „ChorYfeen“ unter der Leitung von Andrea Stegmann. Am Vormittag hatte die sportliche Dirigentin noch einen Triathlon absolviert und begleite nun mit frischem Elan ihre Sängerinnen am E-Piano. Diese besangen in einem temperamentvollen Kanon aus dem Tessin „L´inverno è passato“ den Kuckuck, der nicht still bleibt.
 
SB-Maifest09 SB-Maifest10 SB-Maifest11
Eine tolle Leistung der sieben Sängerinnen, zumal der Chor normalerweise dreimal so groß ist. „Wir trauen uns trotzdem und freuen uns über Unterstützung.“ So motivierte die Dirigentin zum Mitsingen bekannter Maienlieder, was ebenfalls prima gelang und klang.
  
SB-Maifest12 SB-Maifest13 SB-Maifest14
Dem Chorgesang hat sich unter anderem auch Prof. Wolfgang Zeller verschrieben. Da sein gemischter Chor beim Maifest die Bewirtung übernahm, unterhielt er, von Andrea Stegmann am Piano begleitet, mit einem Solo. Anschließend übernahmen die jüngsten Sänger das Kommando auf der Bühne und demonstrierten überzeugend, dass ihnen Musik im Blut liegt.
 
SB-Maifest15 SB-Maifest16
Musikalisch fragten sie „Wer will fleißige Handwerker sehen“ und stellten fröhlich swingend fest „Ich lieb den Frühling, ich lieb den Sonnenschein, … dum di di da di.“ Normalerweise singen 70 Kinder bei den „Dilsberger Schmetterlingen“, doch auch sie mussten in reduzierter Form mit 17 Stimmen auskommen und meisterten ihren Auftritt bravurös.
 
SB-Maifest17 SB-Maifest18
Die großen Chorkinder beeindruckten noch einmal mit einer überzeugenden Kostprobe aus dem Musical „Der kleine Tag“, das sie vor kurzem in der Lauffenhalle vor großer Kulisse aufgeführt hatten. Die Vorsitzende dankte den kleinen Akteuren besonders herzlich: „Das habt ihr wunderbar gemacht, wie ihr singt und alles auswendig.“
 
SB-Maifest19 SB-Maifest20 SB-Maifest22 SB-Maifest21
Singen verbindet, Singen macht Spaß! Eine Tatsache der sich die Besucher nicht verschlossen und zum Abschluss kräftig mitsangen. Zuversichtlich wurde der schöne Mai besungen, damit er mit seinen wärmenden Sonnenstrahlen bald wieder hinaus in die grüne Natur locken möge.
 
SB-Maifest23 SB-Maifest24 SB-Maifest25 SB-Maifest26

Der Sängerbund hielt einen leckeren Gaumenschmaus parat, der gekonnt vom Nachwuchs serviert wurde und ein reichhaltiges Kuchenbüffet ließ zur Kaffeezeit ebenfalls keine Wünsche offen. Erfrischende Getränke, frisch gezapft oder aus der Flasche, waren trotz der launischen Wetterlage gefragt. Ein besonderer Dank galt dem fleißigen Helferteam, ohne dessen Einsatz so ein Fest nicht nicht durchführbar wäre.
    

Text: boe
Bilder: bz
© www.dilsberg.de   13.05.2013
PDF log