Banner
Feuerwehrkameraden für langjährige Treue geehrt
Verbandsehrung und Eintrag ins „Goldene Buch“ der Gemeinde Dilsberg
12. April 2013
 
FWEhrungen04
 
FWEhrungen06
 
FWEhrungen07
 
FWEhrungen08
 
FWEhrungen11
 
FWEhrungen10
Im Rathaus Dilsberg begrüßte Feuerwehr-Abteilungskommandant Michael Hofmann die Alterswehr zu einer besonderen Ehrung. Für 60 Jahre treue Dienste erhielten Kurt Heger und Eugen Mayer die Ehrenurkunde des Kreisfeuerwehrverbands und Andreas Weitzel für 25 Jahre das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber. Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann lud die verdienten Feuerwehrkameraden zu einem Empfang ins Rathaus ein und bat um einen Eintrag ins „Goldene Buch“.
 
Die Verbandehrung hatte der stellvertretende Verbandsvorsitzende Hans-Peter Wey bereits bei der Jahreshauptversammlung (JHV) der Wehr durchgeführt. Da Eugen Mayer an diesem Tag verhindert war, übernahm Abteilungskommandant Hofmann die ehrenvolle Aufgabe und würdigte die Verdienste des langjährigen Kameraden, der nach seiner Beförderung im Jahr 1958 zum Oberfeuerwehrmann, 1965 das bronzene und ein Jahr später das silberne Leistungsabzeichen errang. Er übermittelte auch die Glückwünsche der Stadt Neckargemünd und den Dank von Bürgermeister Horst Althoff für die langjährige Treue und überreichte den Tonkrug der Stadt. Als besondere Einsätze sind dem Geehrten besonders die Brände in der Kernstadt im „Hotel Ritter“ und Schulzentrum aber auch der Waldbrand in Waldhilsbach in Erinnerung geblieben.
 
Ebenfalls seit 60 Jahren engagiert sich Oberfeuerwehrmann Kurt Heger bei den Floriansjüngern. Er absolvierte 1965 das bronzene Leistungsabzeichen und war langjähriger Kassenprüfer der Kameradschaftskasse. In seinen Anfangszeiten fand die Feuerwehrprobe noch am Sonntagmorgen statt, erinnerte sich der Geehrte und stellte zurückblickend fest: „Das muss Spaß machen, sonst hat es keinen Wert und die Kameradschaft ist das A und O!“ Ortsvorsteher Hoffmann gratulierte herzlich zu diesem nicht alltäglichen Jubiläum. Für die Gemeinde und den Ortschaftsrat dankte er für die geleistet Arbeit: „Hier muss man mit allen Sinnen dabei sein.“ Dieser Anlass sei es wert das „Goldene Buch“ zu bemühen, in das sich alle Bürger eintragen dürfen, die etwas Besonderes für die Gemeinde Dilsberg tun.
 
Der Dritte im Bunde war Haupt- löschmeister Andreas Weitzell, der auf der JHV von Unterkreisführer und Gesamtkommandant Frank Merkel für 25 Jahre aktiver Feuerwehrdienst das silberne Ehrenzeichen erhielt. Als Elfjähriger trat er in die Jugendfeuerwehr ein, absolvierte die Lehrgänge als Truppmann und Truppführer sowie den Atemschutz- und Maschinisten-Lehrgang. 1996 folgte an der Landes- feuerwehrschule in Bruchsal die Ausbildung zum Gruppenführer, ein Jahr später die Beförderung zum Löschmeister und 2006 zum Haupt- löschmeister. 1996 übernahm für vier Jahre die Aufgabe als Jugendwart und ist seitdem im Abteilungsausschuss tätig. Auf der Abteilungsversammlung 2011 wählte man ihn zum stellvertretenden Abteilungskommandanten.
 
„Als aktive Bürger der dörflichen Gemeinschaft habt ihr große Verdienste erworben und in vielen, auch gefährlichen Einsätzen euren Mann gestanden.“, sprach Abteilungskom- mandant Hofmann den Geehrten seine Anerkennung aus. „Möge euer Engagement insbesondere auch für die jungen Mitglieder der Feuerwehr, Ansporn und Beispiel sein.“
FWEhrungen01
 
FWEhrungen02
 
FWEhrungen03
 
FWEhrungen12
 
FWEhrungen13
 
FWEhrungen05
 
FWEhrungen09
 
FWEhrungen14
Bilder: bz
Text: boe
13.04.2013
PDF log