Bannre
Praxis Punt seit 30 Jahren in Bewegung
Jubiläumfeier mit Infos, Tipps & Tricks zum Thema Rückengesundheit
15. März 2013
 
Am bundesweiten Tag der Rückengesundheit des Deutschen Verbands für Physiotherapie e.V. am 15. März nahm auch die Praxis von Johanna M. Punt teil und feierte gleichzeitig ihr 30-jähriges Bestehen auf dem Dilsberg. Informative theoretische und praktische Aktionen warteten auf die Besucher mit alltagspraktikablen Anregungen, wie sich der Kummer mit dem Kreuz vermeiden lässt.
 
Punt30Jubi02 Punt30Jubi03 Punt30Jubi04
Zahlreiche Patienten aber auch interessierte Bürger schauten vorbei und gratulierten zum Jubiläum. Unter ihnen weilte auch Bürgermeister Horst Althoff und trug eine Widmung ins Gästebuch ein.

Punt30Jubi05 Punt30Jubi06 Punt30Jubi07
Die Praxisinhaberin hieß die Gäste herzlich willkommen und verriet wie eine Holländerin nach Deutschland kam und blieb.
 
Punt30Jubi09 Punt30Jubi08 Punt30Jubi10
Es sei reiner Zufall gewesen da ihr Mann beruflich für drei Jahre nach Deutschland musste. Auf der Suche nach einer Arbeitsstelle, fand sie bei Hilde Fischer auf dem Dilsberg ein neues Tätigkeitsfeld, übernahm 1983 deren Praxis und aus drei wurden dreißig Jahre. In ihrem Rückblick erinnerte sie an die berufspolitische Entwicklung, wo man durch großes Engagement die Veränderung der Physiotherapie in eine Gestaltungsleistung abfing und als Kassenleistung erhalten konnte.

Punt30Jubi01
Heute sei ein großer bürokratischer Aufwand vonnöten und längere Behandlungszeiten nur als Eigenleistung seitens der Patienten möglich. „Was wäre eine Praxis ohne Team?“ fragte sie und stellte ihre Mitarbeiterinnen vor. Gemeinsam sind sie kompetente Ansprechpartner was Gesundheit betrifft und bieten zusätzlich Wellnessangebote sowie alternative Heilmethoden an. (v.l. Rita Dinkeldein, Uta Rathmann, Evelyn Schäfer, Klara Korol, Johanna M. Punt, Andrea Pfahl, Doris Neuhäuser, Sabine Heiß)
 
Punt30Jubi11 Punt30Jubi13 Punt30Jubi12
Wie sich Rückenschmerzen im Alltag vermeiden lassen demonstrierte Johanna M. Punt in ihrem Vortrag. Immer mehr Menschen klagen heute über Probleme und das liege am vielen Sitzen oder anders formuliert am Bewegungsmangel. „Patienten sind Experten für ihre Probleme und wir Physiotherapeuten für deren Lösung.“, stellte sie fest, nannte positive sowie negative Gewohnheitsmuster und lenkte das Bewusstsein auf einfache Bewegungen im Alltag. „Es gibt viele Möglichkeiten, doch oft scheitert es an der Umsetzung.“ Anschaulich erläuterte sie effektive Tricks durch Bewegung im Arbeitssektor, gab Tipps wie aufrechte Körperhaltung, entspannte Lagerung, Bewegung in großen Bewegungsmustern und den Rat zur Funktionsanalyse.
 
Punt30Jubi14 Punt30Jubi15 Punt30Jubi16
Mit einem Aktiv-Vortrag lud Physiotherapeutin Andrea Pfahl zur Teilnahme am „Rückentraining nach Prof. Dr. Grönemeyer“ ein. Kursteilnehmer ihrer Gruppe zeigten wie es geht und jeder konnte mitmachen. Einfache aber effektive Übungen im Sitzen und Liegen oder mit dem Theraband als unterstützendendes Medium machten deutlich, wie man die Rückenmuskulatur durch wechselweise Spannung und Entspannung gezielt stärkt.
 
Punt30Jubi18 Als spezielle Form der Physiotherapie stellte Therapeutin Doris Neuhäuser die „Manuelle Therapie“ (MT) vor. Damit lassen sich blockierte Gelenke mobilisieren und langjährige Zipperlein an der Wurzel packen.  Eine hilfreiche Methode um nach Verletzungen wieder auf die Beine zu kommen und mehr Bewegungsqualität im Alltag bringt.


Das Thema von Referentin Sabine Heiß lautete „Kinesiologisches Taping – was bewirkt es bei Rückenschmerzen?“ Die Anwendung unterstützt die Therapie und hilft Schmerzen schneller zu reduzieren. Tapes fördern die Durchblutung und den Lymphabfluss. Da es sich um keinen starren Verband handelt, entsteht durch Beweglichkeit und Aktivierung die gewünschte Wirkung. Allerdings sollten sie vom Fachmann angewendet und nicht wie ein Pflaster selbst aufgeklebt werden.
Punt30Jubi17
 
Punt30Jubi19 Punt30Jubi20 Punt30Jubi21
Das Praxisteam gratulierte seiner Chefin mit einem bunten Blumenstrauß und dem Wunsch: „Bleib immer in Bewegung“. Sie überraschten die Jubilarin mit einem Teamfoto und kulinarischen Gutschein. In gemütlicher Runde ging ein interessanter Nachmittag mit wertvollen Anregungen für einen gesunden Rücken-Alltag zu Ende.
Bilder: bz
Text: boe
16.03.2013
PDF log