Banner

FC-Clubhaus entwickelt sich zu einem Prachtstück

 
Notwendige Renovierung und Erweiterung durch ehrenamtliches Engagement

27. August 2012
  
FCUmbau02 FCUmbau01 FCUmbau03
Die Sommerpause fand für den 1. FC Dilsberg nur auf dem Rasen statt, im Clubhaus ging es dagegen hoch her. Hier standen dringend notwendige Renovierungsarbeiten an und in Zeiten leerer Kassen war Eigeninitiative gefragt. Der erste Vorsitzende Arno Bernauer nutzte die spielfreie Zeit, krempelte mit einem aktiven Helferteam die Ärmel hoch und schaffte Erstaunliches. Zu einem wahren Prachtstück entwickelt sich der Anbau in Form eines Wintergartens, das „Paulaner-Eck“.
 
FCUmbau04FCUmbau05
Am Clubhaus nagte der Zahn der Zeit, der Schwingboden in der Halle war gebrochen und entwickelte sich zur Stolperfalle. Im Frühjahr schritt die Abteilung der Herrengymnastik zur Tat und baute eine neue Holzunterkonstruktion, die nun mit einem Kunststoffbelag versehen für neuen Glanz sorgt. (siehe Bericht) Doch das war erst der Anfang, denn auch der Lokalraum verlangte dringend nach einem neuen Anstrich, Wasser- und Stromleitungen nach einer Erneuerung.
 
FCUmbau06FCUmbau08 FCUmbau07
Für die Umgestaltung entwickelte Vorsitzender Bernauer Ideen, die sich in Eigenregie verwirklichen ließen. Seit dem 9. Juli geht es nun beim FC rund, jeden Abend ab 18 Uhr treffen sich freiwillige Helfer und packen mit an.
 
FCUmbau09 FCUmbau10
Die Wände wurden grau gestrichen und mit einem Bordeauxrot kontrastreich aufgepeppt. Dazu mauerte der Vorsitzende eine neue Theke mit einer stabilen Deckplatte im dunklen Holzcharakter und Ehefrau Bärbel stellte mit Blick auf das Ergebnis zufrieden fest: „Wir haben mit relativ einfachen Mitteln, das bestmögliche herausgeholt.“
 
FCUmbau11 FCUmbau13 FCUmbau12
Richtig edel wirkt nun der Thekenbereich. Die einst von Walter Beisel gestiftete Glasvitrine, in der die gewonnenen Pokale ihren Platz haben, wurde passend zur Theke dunkel gestrichen und kommt nun so richtig zur Geltung. Hier findet man noch so manche Rarität, wie einen alten Lederball der noch geschnürt wurde, alte Fußballschuhe oder ein Trikot, das einst vor 50 Jahren Kurt Heger als aktiver Fußballer trug.
 
FCUmbau14 FCUmbau15 FCUmbau16 FCUmbau18
Bis zur anvisierten Fertigstellung Mitte bis Ende Oktober gibt es im „Paulaner-Eck“ noch einiges zu tun, doch die Männer sind unermüdlich am Werk: „Wir können zwischendrin nicht aufhören, es muss alles fertig werden!“ An diesem Tag wurde der Estrich mit einer Spachtelausgleichsmasse für die nachfolgenden Fliesenarbeiten vorbereitet. Während die einen die Masse anrühren, tragen sie andere im Bottich nach innen, wo sie weitere Helfer gleichmäßig verteilen.
 
FCUmbau20 FCUmbau19
Das neue „Paulaner-Eck“ wird mit einem eingebauten Grill sowie Arbeitstisch und Gastro-Abzugshaube aus Edelstahl ausgestattet. Ein Holzofen sorgt im Winter für angenehme Wärme und im Sommer lassen nach unten gekippte Fenster laue Luft herein. Die große Fensterfront und ein Balkon erlauben den direkten Blick aufs Spielfeld. Unser „VIP-Bereich“ schmunzelt Bärbel Bernauer, auf jeden Fall eine Wintergartenidylle die sich auch für private Feiern mieten lässt. Vorstandschaft, aktive sowie AH-Spieler bringen sich hier ein und schaffen durch ihr ehrenamtliches Engagement ein gemütliches Clubhaus. Zur Finanzierung wurden Spenden gesammelt, die zur Entlastung der Vereinskasse nach wie vor willkommen sind.
 
Text: boe
Bilder: bz
28.08.2102