Banner
 
Nikolaus besuchte den Dilsberger Turnerbund Nachwuchs
 
Fröhliche Übungsstunde mit Überraschungen
12. Dezember 2012
 
TBNikolaus01 TBNikolaus02 TBNikolaus03
Bei den meisten Kindern war der Nikolaus bereits, doch eine Gruppe stand noch in seinem „Goldenen Buch“ die er unbedingt besuchen wollte, die Kinder vom Turnerbund 1909 Dilsberg. Deshalb machte er auf seinem Heimweg einen sportlichen Abstecher und schaute am Mittwochnachmittag in der Graf von Lauffen-Halle vorbei, wo die jungen Turner mit ihrer Übungsleiterin Gabriele Fröhlich und Assistentin Tanja Baust bereits eifrig ein Aufwärmtraining absolvierten.
 
TBNikolaus05 TBNikolaus04
Aufgrund des hohen Besuches turnten an diesem Tag beide Gruppe zusammen und meisterten einen Kastenparcours mit altersgemäßen Schwierigkeitsgraden.
 
TBNikolaus06 TBNikolaus07
Gekonnt kletterten 30 junge Turner über die verschiedenen Kasten rauf und runter und meisterten mit einem beherzten Sprung den Abgang auf die weiche Matte. Zuerst die großen Vorschulkinder und anschließend die Kindergartenkinder.
 
TBNikolaus08 TBNikolaus09 TBNikolaus10 TBNikolaus11
Fit und konzentriert wirbelte die aufgeweckte Schar der Reihe nach am aufmerksamen Nikolaus vorbei, der voll des Lobes war: „Turnmutti Fröhlich hat das schön eingeübt, besser kann es im Himmel auch nicht sein.“
 
TBNikolaus12 TBNikolaus13 TBNikolaus14
Die Übungsleiterin war ebenfalls sehr zufrieden: „Ihr habt toll geturnt! Jetzt wollen wir mal sehen ob der Nikolaus das auch schafft.“ Da halfen keine Ausreden, von wegen er sei alt und habe schon lange nicht mehr geübt, er musste ran. Sicher geführt vom „Turnprofi“ wagte er sich dann doch über die Kasten zu balancieren trotz zittriger Knie. Geschafft! Schnell holte er seinen großen Gabensack hervor und belohnte die fleißigen Turnkinder.
 
TBNikolaus15 TBNikolaus16 TBNikolaus17
Namentlich rief er jedes Kind auf und bescherte es mit einer Weihnachtsgeschichten CD. „Macht weiter so, dann könnt ihr bei Turnmeisterschaften teilnehmen.“, rief er der fröhlichen Runde zu, bevor die Turnstunde mit dem obligatorischen Abschlussspiel zu Ende ging.
 
TBNikolaus18 TBNikolaus20
Während sich die erste Gruppe im Foyer mit Lebkuchen und Punsch stärkte, war in der Halle die Eltern/Kind-Gruppe aktiv. 15 Kinder vom Laufalter bis zu 3 Jahren schulten in Begleitung eines Eltern- oder Großelternteils Gleichgewichtssinn und Koordination.
 
TBNikolaus21 TBNikolaus22 TBNikolaus23 TBNikolaus24
Auch hier ließ es sich der Nikolaus nicht nehmen und schaute den ganz Kleinen begeistert zu. Erst ein wenig zaghaft wurden sie immer mutiger und zeigten dem roten Gesellen was sie gelernt hatten.
 

TBNikolaus27 TBNikolaus25 TBNikolaus26 TBNikolaus28

Der lobte sie und öffnete auch für die Jüngsten seinen Gabensack und wünschte jedem „Fröhliche Weihnachten“ mit einem entsprechenden Büchlein. Die Freude war groß und artig klang es durch die Halle: „Danke Nikolaus!“
 
Bilder: bz
Text: boe
13.12.2012