Banner
 
Auch die Sonne schaute beim Musikzug vorbei
 
Schwungvolle Musik garantierte beste Stimmung beim Sommerfest
10. Juni 2012
 
MZSommer01 MZSommer02 MZSommer10
„Das gute Wetter ist ein Glück, wenn der Musikzug feiert dann passt es.“ MZ-Abteilungsleiter Wolfgang Mauer strahlte mit der Sonne um die Wette, die es beim Sommerfest entgegen der Prognosen gut mit den Musikern meinte. Während sich der gastgebende Verein um das leibliche Wohl kümmerte, übernahmen befreundete Vereine den musikalischen Part und trugen ihren Teil zur guten Stimmung bei.
 
MZSommer11 MZSommer12
Den musikalischen Auftakt übernahm der MV Neckarbischofsheim unter der Leitung von Walter Eckert mit abwechslungsreicher Blasmusik. Im Anschluss sorgte der MV Trachtenkapelle Dilsberg mit Dirigent Walter Nußko für gelungene Unterhaltung.
 
MZSommer13 MZSommer14 MZSommer15
Den anwesenden Floriansjüngern widmeten sie die Feuerwehrpolka und das Gesangsduo Yvonne Kloß und Reinhard Greulich verkündete: „Tara, tari, es brennt“.
 
MZSommer16 MZSommer17
Frank Rinne schwang den Taktstock beim MV Eschelbach, der ebenfalls die gesamte Bandbreite der Blasmusik, von traditionell bis hin zum modernen Bigband-Sound, im Repertoire hatten.
 
MZSommer18
Zum Abschluss spielte der SFZ-Waibstadt unter der Leitung von Florian Lorenz und setzte mit seinem schwungvollen Sound einen starken Schlussakkord.
 
MZSommer21 MZSommer22

„Es ist einfach eine besondere Atmosphäre für die Besucher unter so einem großen Zelt zu sitzen.“, teilte MZ-Abteilungsleiter Maurer mit. Auf der Bühne finden die auftretenden Musikvereine genügend Platz und sind vor Regen wie Sonne geschützt. Den Musikern dankte er für das tolle Unterhaltungsprogramm, was die Zuschauer mit ihrem Applaus bekräftigten.

MZSommer23 MZSommer24

Beliebter Treffpunkt war einmal mehr der separate Bierstand, wo man sich das frisch gezapfte Weizen oder Pils schmecken ließ. Hier am Tresen wartete man gern auf das erfrischend kühle Blonde und diskutierte rege über das erste Spiel der deutschen Elf bei der Fußball-Europameisterschaft.
 

MZSommer25 MZSommer26

Gesprächsstoff gab es jedenfalls genug. Neben den Einheimischen, die diese ungezwungene Atmosphäre auf der Tuchbleiche schätzen, legten auch viele Touristen eine Rast ein, genossen Musik und gute Laune sowie das reichhaltige Speiseangebot.
 

MZSommer27 MZSommer28 MZSommer29
Ein engagiertes Helferteam war unermüdlich im Einsatz und erfüllte die Wünsche der Gäste. Sei es bei den Getränken, der Zubereitung der Speisen oder an der reichhaltigen Kuchentheke, jeder gab sein Bestes. Nicht zu vergessen die charmanten Bedienungen, die ein großes Laufpensum absolvierten.
 

Bilder: bz
Text: boe
10.06.2012