Bammer
 
Nachtwächter planen restliches Jahresprogramm
 
Großer Zusammenhalt prägte Herbst-Sitzung im Schützenhaus
 2. November 2012
 
Im Schützenhaus begrüßte Obernachtwächter Erwin Lanzer die Dilsberger Nachtwächter zur Herbst-Sitzung. Vor Beginn der Tagesordnung dankte er seinen Mannen für ihren unermüdlichen Einsatz bei diversen Auftritten und zahlreichen Führungen sowie den Unterstützern und Helfern.
 
NWSitzung01 NWSitzung02 NWSitzung03
Nachdem Edgar Ohlhauser das Protokoll der Frühjahrs-Sitzung verlesen hatte, betraf das Hauptthema des Abends die Teilnahme und Organisation der Dilsberger Weihnachtsmeile. Obernachtwächter Lanzer informierte über den bisher geplanten Ablauf seitens der Meile-Organisatoren. Neben der Mitgestaltung der Eröffnungsfeier am Samstag, 8. Dezember 2012 um 16 Uhr sind wieder die obligatorischen Nachtwächter-Rundgänge durch die Bergfeste geplant. Nach den positiven Rückmeldungen im letzten Jahr, will man erneut versuchen eine spezielle Führung zur evangelischen Kirche zu organisieren und die illuminierten Kirchenfenster des bekannten Neckarsteinacher Künstlers Valentin Feuerstein vorstellen. Daneben sind die Nachtwächter wie üblich mit einem eigenen Stand vertreten, wofür zahlreiche Helfer benötigt werden. Hier bewährte sich wieder der gute Zusammenhalt innerhalb der Gruppe, wo jeder so gut er kann seinen Anteil zum Gelingen beiträgt.
 
NWSitzung04 NWSitzung05
In diesem Jahr finden noch zwei Führungen durch die Bergfeste statt, u.a. mit einer Schülergruppe aus der französischen Partnerstadt Evian-les-Bains. Zum Jahresabschluss steht in der Silvesternacht der traditionelle Nachtwächter-Umzug auf dem Programm, der auch für die Nachtwächter selbst ein besonderer Höhepunkt ist.
 
NWSitzung07 NWSitzung06 NWSitzung08
Die obligatorische Mitteilungsrunde eröffnete Günter Schmidt mit einem ausgeglichenen Kassenbericht. Kollege Frans Hermans ist für seine künstlerische Posie bekannt und überraschte die Runde mit einem neuen Nachtwächter Gedicht. Auf Vorschlag von Edgar Ohlhauser will man die Schützenmitglieder einladen, an der Weihnachtsmeile vorbeizuschauen. Nachdem es keine weiteren Fragen mehr gab, beendete der Obernachtwächter die Sitzung und der Abend klang in gemütlicher Runde aus. Dabei blitzte der bekannte Nachtwächter Schalk auf: „Haben Nachtwächter das Recht zu streiken?“, lautete eine grundsätzliche Frage und die Antwort folgte prompt: „Ja, aber nur tagsüber!“
 

 
Bilder: bz
Text: boe
04.11.2012