Collage
 
Turnerbund Dilsberg präsentierte sportliche Visitenkarte

 
„Schaufenster“ lockte zum Zuschauen, Orientieren und Mitmachen

13. Oktober 2012
  
Zu einem „Schaufenster“ lud der Turnerbund 1909 Dilsberg in die Graf von Lauffen-Halle ein und präsentierte mit 17 Abteilungen ein breites Angebot für alle Altersklassen. Schon seit langem fesselte Jugendwartin Martina Kunz und Oberturnwart Axel Fischer die Idee, den Mitgliedern und interessierten Bürgern das abwechslungsreiche Sportangebot in kompakter Form vorzustellen. Sie erarbeiteten ein schlüssiges Konzept und erhielten vom Turnrat grünes Licht. Zielstrebig überzeugten sie die Übungsleiter und motivierten die Abteilungen. Am Ende zogen alle an einem Strang und gaben eine faszinierende sportliche Visitenkarte ab.
 
TBSchaufenster02
Zwölf Stunden lang gaben die Abteilungen einen repräsentativen Einblick in ihre Übungsstunden. Mit prägnanten Informationen kommentierten Martina Kunz und Axel Fischer das aktive Geschehen und stellten die ausgebildeten Übungsleiter, die jeweilige Sportart sowie Übungszeiten und Zielgruppe vor. Das Motto beim Turnerbund lautet: „Wir bringen Bewegung in Dein Leben!“ Wie das geht, davon konnte man sich beim Schaufenster überzeugen, sich vielseitig orientieren und wer Lust hatte auch gleich mitmachen.
 
TBSchaufenster54 TBSchaufenster55 TBSchaufenster56
Am frühen Morgen starteten die „Jungsenioren“ der Damen- und Herrengymnastik ausnahmsweise gemeinsam. Nach dem Warmlaufen mit Musik demonstrierten sie, wie sie mit Bodengymnastik neben der Beweglichkeit auch ihre Ausdauer und Leistungsfähigkeit trainieren. Unter Anleitung ihres neuen Übungsleiters Dieter Markus halten sie den Körper vom Kopf bis an die Fußspitzen fit und haben viel Spaß dabei. Zusätzlich gibt es noch am Dienstagvormittag Gymnastik für Anfänger, Wiedereinsteiger und Kenner, die bei fetziger Musik unter Anleitung von Diana Beyer trainieren.

TBSchaufenster04 TBSchaufenster03
Vor zehn Jahren wurde die Gruppe häufig belächelt, heute weiß man Nordic-Walking als effektives Ganzkörpertraining für Jedermann zu schätzen. Zügiges Gehen mit betontem Arm- und Stockeinsatz und das Ganze in einem Tempo bei dem man sich noch unterhalten kann, ist eine optimale Einsteigersportart auch für Untrainierte. Nach einer kurzen Lockerungsphase starteten die Walker durch die Natur fit in den Tag und zeigten, wie viel Spaß das Walken in der Gemeinschaft über verschiedene Strecken und Bodenbeläge macht.
 
TBSchaufenster06 TBSchaufenster05 TBSchaufenster09 TBSchaufenster08 TBSchaufenster07
Eine faszinierende Nummer präsentierte die Akrobatik-Abteilung, die mit Erik Trapp und Sven Münstermann von zwei Jugendlichen geleitet und von Petra Schwanke betreut wird. Hier stärken Kinder im Alter von 6 - 16 Jahren Konzentration und Ausdauer, lernen unter fachkundiger Anleitung neue Tricks mit Devils Sticks, Diabolo oder beim Jonglieren. Ohne Stress werden tolle Sachen ausprobiert und dabei Motorik sowie Koordination geschult.
 
TBSchaufenster10 TBSchaufenster11 TBSchaufenster12
Bewegungsmangel ist für die Kindergruppen bei Übungsleiterin Gabriele Fröhlich kein Thema. Bereits ab dem Laufalter in der Eltern-Kind-Gruppe werden Gleichgewichtssinn und Koordination geschult. In den altersgerechten Gruppen der Kindergartenkinder stärken unterschiedliche Bewegungsreize die Motorik und fördern die Freude an der Bewegung. Die Kinder zeigten mit ihrem Parcours aus Bank und Kasten, dass sie mit Begeisterung dabei sind und mutig Neues ausprobieren.
 
TBSchaufenster13 TBSchaufenster14 TBSchaufenster15 TBSchaufenster16
Wenn der Vater gemeinsam mit dem Sohn aktiv ist und dazu ein Ball ins Spiel kommt, dann geht es rund. Unter Anleitung kann man hier verschiedene Ballsportarten kennenlernen. Beim Schaufenster zeigte die dynamische Gruppe ein temperamentvolles Basketballspiel. Zusammenspiel und Motivation der kleinen und großen Sportler waren sehenswert. Der gemeinsame Spaß am Ballspiel fördert die Koordination und forciert die Kondition.
 
TBSchaufenster17 TBSchaufenster18 TBSchaufenster19
Vor 25 Jahren wurde die Abteilung Tischtennis gegründet, ein Rückschlagspiel das ohne großen Kraftaufwand alle Generationen fesselt. Abteilungsleiter Kurt Armitter gab einen historischen Rückblick und begrüßte u.a. den damaligen Initiator Bernhard Hoffmann. Parallel dazu luden die Tischtennisplatten auch Besucher zu einem Match ein. Seit einem halben Jahr leitet Otmar Rittmeier das Training. Er kümmerte sich um den Nachwuchs und vermittelte auf spielerische Art ein Ballgefühl sowie erste Erfolge mit dem Schläger. Wer Lust hatte konnte seine Treffsicherheit an der Ballmaschine unter Beweis stellen und diverse Preise gewinnen.
 
TBSchaufenster22 TBSchaufenster21 TBSchaufenster20
Vor der Halle trafen sich die Mountainbiker und gaben eine kurze Kostprobe ihrer Fahrkünste. Für die Jugend bedeutet das, weg vom reinen Konditionstraining mit Fahrten durch den Wald, hin zu akrobatischen Sprüngen unter fachkundiger Leitung von Felix Fabian. Die Senioren entdecken dagegen die herrliche Natur rings um den Dilsberg. Bei Touren von 1,5 bis 2 Stunden trainieren sie ihre Kondition, die sie beim jährlichen Trainingslager in den Alpen benötigen. Am Schaufenster führte sie ihre Tour auf den Königstuhl, über einen Single-Trail nach Leimen, Wiesloch und Schatthausen zurück. Außer einem Plattfuß gab es auf der 38 Kilometer langen Runde keine Ausfälle zu beklagen.
 
TBSchaufenster23 TBSchaufenster24 TBSchaufenster25
Badminton ist eine der erfolgreichsten wettkampforientierte Sparte beim Turnerbund. Das liegt vor allem an der professionellen Betreuung durch  Silke Schneider (Altersklassen-Weltmeisterin Mixed und Vize-Weltmeisterin Einzel 2011). Sie führt Kinder ab dem Schulalter an das schnelle Rückschlagspiel heran, vermittelt Schlagtechnik, Spielzüge und Taktik. In Baden-Württemberg haben sich die Jugendlichen vom Turnerbund mit hervorragenden Platzierungen einen Namen gemacht.
 
TBSchaufenster26
Badminton ist eine der erfolgreichsten wettkampforientierte Sparte beim Turnerbund. Das liegt vor allem an der professionellen Betreuung durch  Silke Schneider (Altersklassen-Weltmeisterin Mixed und Vize-Weltmeisterin Einzel 2011). Sie führt Kinder ab dem Schulalter an das schnelle Rückschlagspiel heran, vermittelt Schlagtechnik, Spielzüge und Taktik. In Baden-Württemberg haben sich die Jugendlichen vom Turnerbund mit hervorragenden Platzierungen einen Namen gemacht.
 
TBSchaufenster27 TBSchaufenster28
Inzwischen machte sich die nächste Outdoor-Gruppe startklar. Beim Turnerbund gibt es seit längerem Überlegungen einen Lauftreff anzubieten, deshalb machte sich eine kleine Gruppe auf den Weg um Interessierten das örtliche Terrain zu zeigen.
 
TBSchaufenster29 TBSchaufenster30 TBSchaufenster31
In der Halle kündigte sich mit dem Gerätturnen eine olympische Individualsportart an. Nach einem speziellen Aufwärmtraining zeigten die Mädchen und Jungen von der 1. - 8. Klasse, eine Bodenkür und tolle Sprünge über den Kasten. Das Training umfasst zudem die klassischen Turngeräte Balken, Barren und Bock. Neben der Freude an Bewegung, Gruppendynamik und gegenseitige Rücksichtnahme, lernen die Kleinen von den Großen und entwickeln koordinative und konditionelle Fähigkeiten, Mut, Willensqualitäten und Selbstbeherrschung. Den Übungsleiterinnen Vanessa Fröhlich und Martina Müller steht mit Natascha Richter, Madleine und Franziska Benig ein eingespieltes Helferteam zur Seite.
 
TBSchaufenster32 TBSchaufenster33 TBSchaufenster34 TBSchaufenster35
Der Turnerbund ist Mitglied der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Neckargemünd, die im Kurt-Schieck-Station eine ideale Trainings- u. Wettkampfstätte haben. Die Teilnahme an Wettkämpfen ist das erklärte Ziel und dazu gehört eine gute Ausbildung. Die erhalten sie bei Jürgen Daub, Trainer mit B-Lizenz im Mehrkampf, der mit seinem Nachwuchs-Team und Co-Trainer Leander Schlüchtermann eine beeindruckende Trainingseinheit, vom Aufwärmen über Koordinationstraining zum Hinführen der Hürdenlauftechnik mit abschließenden Lauf und Weitsprung zeigte. „Ich habe selten eine so gute Anfängergruppe trainiert.“ Dazu gehören auch etliche Dilsberger Mädels sowie Maja und Laura Müller, die wie Gazellen die Hürden überquerten.
 
TBSchaufenster37 TBSchaufenster36 TBSchaufenster38 TBSchaufenster39
Die Badminton Gruppe für Erwachsene eignet sich für Anfänger oder Wiedereinsteiger sowie für Paare die gemeinsam etwas tun möchten. Hier steht im Gegensatz zur Leistungsgruppe der Freizeitcharakter in netter Atmosphäre im Vordergrund, sprich Bewegung mit Spaß. Weitere Spieler sind herzlich in der Runde willkommen.
 
TBSchaufenster41 TBSchaufenster40 TBSchaufenster43 TBSchaufenster42
Faszinierenden Mannschaftssport boten die Volleyballer, die mit Übungsleiter Michael Niggemeyer auch aktiv an Rundenspielen teilnimmt. Nach dem Aufwärmen und ein paar Spielübungen wie Pritschen und Baggern, begeisterten sie mit einem erfrischenden und spannenden Trainingsspiel. Den Spaß am Volleyballspiel konnte man dem gut aufgelegten Team beim Spiel sechs gegen drei deutlich ansehen.
 
TBSchaufenster44 TBSchaufenster45 TBSchaufenster46 TBSchaufenster47
Keinen Gedanken an Turniersport verschwenden die Tanzpaare des Turnerbunds, für sie überwiegt die Freude an der ausdrucksvollen, rhythmischen Bewegung als Freizeittänzer. Bei Marcus Lindner, einem ausgebildeten Tanzlehrer, lernen sie neue Schrittkombinationen für Standard- und Lateinamerikanische Tänze.  Diese setzen die Paare individuell um, wovon sie beim Schaufenster eine gelungene Kostprobe gaben. Mit Temperament und Hingabe stellten sie Foxtrott, Lindy Hop, Tango, Langsamer Walzer, Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive und Diso-Fox vor.
 
TBSchaufenster48
Schwungvoll neigte sich das Schaufenster mit einem musikalischen Feuerwerk dem Ende entgegen. Dem Musikzug gelang es einmal mehr mit moderner Blasmusik, unter der Leitung von Vladimir Karpov, ihr Publikum mit einem abwechslungsreichen Repertoire zu überzeugen. Musikalischer Nachwuchs ist beim MZ jederzeit willkommen und erhält eine solide Ausbildung.
 
TBSchaufenster50 TBSchaufenster49 TBSchaufenster51
Eine interessante Powerpoint-Präsentation vermittelte Einblicke in die Aktivitäten der verschiedenen Gruppen und das Vereinsleben im Allgemeinen. Unter dem Titel „Unser Turnerbund im Spiegel der Zeit“ rief die Historienausstellung, die vom Ehrenvorsitzenden Bernhard Hoffmann aufgefrischt wurde, über hundert Jahre Vereinsleben in Erinnerung.
 
TBSchaufenster52TBSchaufenster01 „Wir haben heute 18 Gruppen gesehen und der MZ war das I-Tüpfelchen“, dankte der Oberturnwart für einen kurzweiligen Tag allen Abteilungen. „Es war toll, zu sehen was wir alles anbieten und wie viel Spaß alle an der Sache hatten.“ Zufrieden äußerte sich auch die Jugendwartin: „Es war ein großer Erfolg einmal den Verein in seiner Komplettheit zu präsentieren.“
 
Tex: boe
Bilder: bz - Bilder Gymnastik: Martina Kunz
16.10.2012