Burg Saisonende01
Eine ungewöhnliche Saison auf der Burgruine Dilsberg geht zu Ende
29. Oktober 2020
  
Mit Ablauf des Monats Oktober endet auf der Burgruine Dilsberg eine kurze und ungewöhnliche Saison, in der vieles anders war als gewohnt. Anstatt die Saison wie sonst Ende März/Anfang April mit dem Bürgermeister, dem Dilsberger Ortsvorsteher, Ortschaftsräten und Gästeführer/innen feierlich zu eröffnen, konnte der Burgpächter Armin Erles den Betrieb in diesem Jahr erst ab dem 15. Mai aufnehmen, jedoch selbstverständlich nicht ohne Einschränkungen.
  
So durften sich immer nur 30 Personen gleichzeitig in der Burg aufhalten und es galt Maskenpflicht im kompletten Burgareal. Diese Vorgabe der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, die Maskenpflicht in ihren Monumenten auch im Freien anzuordnen, stieß bei einigen Besuchern auf Unverständnis, führte zu vielen Diskussionen und hielt auch einige Personen von einem Besuch ab. Enttäuschte Gesichter gab es auch bei denjenigen, die sich vor ihrem Besuch im Internet über andere Quellen als die ständig aktualisierten Websites der Stadt Neckargemünd, des Ortsteils Dilsberg oder der SSG informiert hatten und erst vor Ort erfuhren, dass der unterirdische Brunnenstollen – ein Highlight der Burgruine Dilsberg – leider für die komplette Saison geschlossen bleiben musste, da dort die Umsetzung eines Hygienekonzepts unmöglich war. Nach Erläuterung der Gründe hatten jedoch die meisten Besucher Verständnis für diese Maßnahme.
  
Auch der Führungsbetrieb konnte erst mit Lockerung der Ansammlungsverbote im Laufe des Monats Juni aufgenommen werden, jedoch ebenfalls mit Einschränkungen wie der deutlichen Reduzierung der Gruppengröße zunächst auf neun, dann zehn und zum Ende der Saison mit Ausrufung der Pandemiestufe 3 wieder auf neun Personen, um die jeweils gültige Verordnung zu erfüllen und um den Abstand der Führungsteilnehmer untereinander und zu den Gästeführer/innen zu gewährleisten.
 
Aufgrund der Tatsache, dass in diesem Jahr keine Schul-, Betriebs- und Vereinsausflüge, keine Schüleraustausche und Besuche aus der Partnerstadt stattfanden und auch in der Jugendherberge Dilsberg keine Gruppen untergebracht waren, handelte es sich bei den wenigen über die Tourist-Information Neckargemünd gebuchten Gruppenführungen um Familienausflüge im Rahmen von Geburtstagsfeiern. Das Angebot der Teilnahme an den öffentlichen Sonn- und Feiertagsführungen wurde über die Sommermonate gerne von Einzelpersonen, Paaren und Familien angenommen. Auch hier konnten die Teilnehmer nicht wie sonst spontan zu den Führungen erscheinen, sondern mussten sich vorab über die Tourist-Information anmelden.
  
Da die Saison kürzer war als sonst und auch alle Gruppenausflüge ausfielen, hatte die Burgruine Dilsberg natürlich weniger Gäste zu verzeichnen als in den Vorjahren. Wenn man jedoch die Gruppen aus den Besucherzahlen der Vorjahre herausrechnet, stellt sich heraus, dass in manchen Sommermonaten sogar mehr Einzelpersonen als sonst die Burgruine Dilsberg besichtigt haben! Viele Menschen haben im Jahr 2020 ihre Freizeit und ihren Urlaub dazu genutzt, die Sehenswürdigkeiten in ihrer Heimat wieder- oder gar neu zu entdecken.
  
Sofern es die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung erlauben, plant Herr Erles, die Burgruine bei schönem Wetter auch außerhalb der Saison an manchen Wochenenden zu öffnen. Wenn Sie einen Besuch planen, informieren Sie sich bitte vorab unter der Telefonnummer 06223/6154 (Telefon Burgkasse mit Anrufbeantworter).
 
Petra Kohl Tourist-Information Neckargemünd
29.10.2020