evF Serafim
Konsortium Serafim (v. l. n. r.): Elke Dallafina, Caroline Bauer, Markus Wäsch, Stefanie Schwarzer, Heide Wedeking, Christiane Eisenlohr, Christian Becker,  Angelika Mühlich
  
„Konsortium Serafim“ beeindruckt auf dem Dilsberg
24. März 2019
 
evF Serafim 02
 
evF Serafim 03
Auf Einladung des Fördervereins der ev. Kirche begeisterten die Sängerinnen und Sänger des „Konsortium Serafim“ am 24. März 2019 im Kirchenraum die zahlreichen Besucher bei ihrem Konzert.  
 
Das Konsortium Serafim ist ein Volkalensemble der Musikschule Eberbach. Es wurde 2015 von Caroline Bauer gegründet und setzt sich aus eigenen Schülerinnen und Schüler zusammen. Sie ist auch Leiterin des Ensembles. Frau Bauer hat Gesang studiert und nahm an einigen Meisterkursen teil. Am Klavier wurde das Ensemble exzellent und einfühlsam von Frau Orysia Schäfer, einer Konzertmeisterin und Klavierpädagogin, begleitet.  
   
Bereits mit dem schwungvollen Eröffnungsstück „Unser Gott hat uns geschaffen“, vermittelte das Ensemble einen ersten Eindruck von seiner klanglichen Qualität. In den weiteren Stücken, wie „Zion streckt seine Hände aus“ aus dem Elias von Felix Mendelsohn-Bartholdy oder „Lascia Ch`io piange“ von G.F. Händel, die zum Teil in wechselnder Besetzung vorgetragen wurden, zeigte sich die Brillanz der einzelnen Ensemble-Mitglieder.  
 
Mit dem Stück „Es ist vollbracht“ aus der Johannespassion von J.S. Bach, zeigten Caroline Bauer als Solistin, begleitet von Orysia Schäfer am Klavier, ihr ganzen Können.  
 
Mit Werken von W.A. Mozart, wie „Agnus Die“ oder „Laudate Dominum“ überzeugte das Ensemble durch ein perfektes Klangbild. Das sehr gefühlvoll und dynamisch vorgetragene „Abendlied“ von J.G. Rheinberger, leitete zum Schlusspunkt des hervorragenden Konzertes des „Konsortium Serafim“ über.  
 
Mit begeistertem und lang anhaltendem Beifall bedankten sich die Zuhörer bei Leiterin und Ensemble für den unvergesslichen Hörgenuss.  
 
Im Namen des Fördervereins bedankte sich die 1. Vorsitzende, Karin Ullrich-Brox sehr herzlich beim Ensemble, und lud alle Besucher ein, bei einem Glas Sekt das Konzerterlebnis ausklingen zu lassen.  

Text: Ernst Merdes
Bilder: Konsortium Serafim/ E. Merdes/M. Deichl