evF Philharmonie01
Adventmusik vom Feinsten
Junge Philharmonie Rhein-Neckar in Dilsberg
9. Dezember 2018
 
evF Philharmonie02
   
evF Philharmonie03
  
evF Philharmonie04
  
evF Philharmonie05
Regen und Sturm am Sonntagabend konnten zahlreiche Besucher nicht davon abhalten, in die Evang. Kirche in Dilsberg zu kommen und den Klängen der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar zu lauschen.  
 
Drei Musikerinnen und ein Musiker boten hier brillante Kammermusik zum Advent. Auf ihrer Tournee durch den Rhein-Neckar-Kreis hatten sie auf Einladung des Fördervereins der Evang. Kirchengemeinde Dilsberg e. V. Station gemacht, um die Besucher in der gut besuchten Kirche an diesem Abend mit ihrer Musik zu begeistern.  
  
Nach dem Einstieg mit dem „Rondo und Overtüre“ von Henry Purcell stellte David Rheien die Musiker vor, die ihre Liebe der Streichmusik gewidmet haben. Teilweise haben sie ganz alltägliche Berufe und freuen sich, in ihrer Freizeit dem Hobby Musik widmen zu können. Und das Können hatte man deutlich am Beherrschen ihrer Instrumente heraushören können. In der Jungen Philharmonie Rhein-Neckar finden sich viele junge Menschen bis ca. 25 Jahren zusammen, um Musik zu machen.
 
Im weiteren Programm hörten die Gäste dann Ausschnitte aus dem „wohltemperierten Klavier“ von Bach, aber auch Mozarts Streichquartett wurde geboten.
  
Und damit nicht genug, auch „Bachair“ wurde zu Gehör gebracht und danach gab es zwei getragene Osteuropäische Weihnachtslieder. Und um sich dann ganz allmählich auf Weihnachten einzustimmen, boten die Musiker dann das Lied „wie soll ich Dich empfangen“. Einen Höhepunkt im Programm war dann sicher auch das Kirchenlied „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, bei dem die Besucher dann auch mitsingen konnten. Dazu legte der Förderverein die Kirchengesangbücher aus, damit man nicht nur die erste Strophe textsicher mitsingen konnte. Bevor sich die Besucher für den schönen musikalisch beeindruckenden Abend mit langem Applaus bedanken konnten, präsentierten die Musiker noch das Weihnachtskonzert von Corelli.  
 
Am Ende dieses musikalisch beeindruckenden Abends bedankte sich die Vorsitzende des Fördervereins, Karin Ullrich-Brox, bei den vier Musikern, Tabea Kalb, Sarah Kalb, Mikkeline ten Berge und David Rheien ganz herzlich für die schöne Einstimmung auf die kommende Weihnachtszeit mit ihrer Musik. Da für dieses Konzert – wie meist bei Veranstaltungen des Fördervereins-  kein Eintritt verlangt wurde, kreiste am Ende dann das Spendenkörbchen, damit die Reisekasse für die geplante Konzertreise des Orchesters nach Ghana im nächsten Jahr etwas entlastet werden kann. Auch interessanten Glasperlenschmuck aus diesem afrikanischen Land hatten die jungen Musiker angeboten, der reges Interesse fand.  

Und zum Ausklang haben Mitglieder des Fördervereins dann noch ein Glas Sekt in der Kirche angeboten, da ein Aufenthalt im Freien, wie sonst üblich wegen Wind und Regen absolut nicht möglich war. Ein schöner, geruhsamer Abend ging zu Ende, bei dem man sich so richtig auf die kommenden Feiertage einstimmen konnte.  

Text & Bilder: Bernhard Hoffmann
Förderverein
11.12.2018