MV Kalifornien01
Musiker des Musikvereins zu Gast in Kalifornien
7. Oktober 2018
   
MV Kalifornien02 MV Kalifornien03
Am Sonntag den 07.10.2018 starteten wir aufgeregt und voller Vorfreude in Richtung Kalifornien. Nach einem 12-stündigen Flug mit dem A340 kamen wir pünktlich in Los Angeles an.
  
MV Kalifornien04 MV Kalifornien05
Unser Freund Reinhold Bauer holte uns am  Flughafen in LA ab und brachte uns in die Unterkünfte, ins nahegelegene Westminster.
  
MV Kalifornien06 MV Kalifornien07
Nach einem kurzen Abendessen aus Burger und Pommes gingen wir ziemlich erledigt und früh zu Bett.
  
MV Kalifornien08 MV Kalifornien09
Gut ausgeschlafen trafen wir uns am nächsten Morgen alle zum gemeinsamen Frühstück. Typisch Amerikanisch: Egg, Bacon, Sausages and Potatoes.
 
MV Kalifornien10 MV Kalifornien11
Danach fuhren wir zum „Huntington Beach“. Wir genossen die gute Seeluft bei strahlendem Sonnenschein und schauten den Surfern und Anglern zu. Auch Delfine und Seehunde konnten wir vom Pier aus beobachten.
  
MV Kalifornien12 MV Kalifornien13
Den Nachmittag nutzten wir für eine ausgiebige Schuh-Shopping-Tour und gingen zum Dinner in ein tolles Fischrestaurant.
  
MV Kalifornien14 MV Kalifornien15
Am Dienstag starteten wir zu einer 4-tägigen Rundreise. Wir fuhren über den großen Highway und die historische Route 66, durch Nevada in die Spielerstadt Laughlin, mitten in der Wüste.
 
MV Kalifornien16 MV Kalifornien17
Die nächste Tagesetappe unserer Rundreise führte uns zum „Grand Canyon“. Wir erlebten einen unvergesslichen Nachmittag, bei kühlen Temperaturen um 12 Grad waren wir alle zutiefst beeindruckt von den Tiefen und Weiten des Canyons. Auch die vielen unterschiedlichen Gesteinsschichten und Farben waren sehenswert.
   
MV Kalifornien18 MV Kalifornien19
Bei der Weiterfahrt am Mittwoch, machten wir die erste Station in Oatman.  Einem Wildwest-Dorf inmitten der rauen Black Mountains, ein originelles Städtchen aus der Zeit ohne Technik und Computer.
  
MV Kalifornien20 MV Kalifornien21
Danach ging es zum, in den dreißiger Jahren erbauten „Hoover-Damm“. Das ist der größte Staudamm der USA mit steil aufragenden Canyonwänden über dem Colorado-River. Der für den Bau des Staudamms benötigte Beton hätte für eine Straße von San Francisco nach New York gereicht.
 
MV Kalifornien22 MV Kalifornien23
Die letzte Tagesetappe führte uns in das Spielerparadies. „Las Vegas“ im Südzipfel von Nevada gelegen, in einer vegetationsarmen, flachen Wüstenlandschaft. Las Vegas wird jährlich von 42 Mio. Menschen besucht und diesen stehen 150.000 Zimmer und Suiten zur Verfügung.
  
MV Kalifornien24 MV Kalifornien25
Am Abend schlenderten wir über den legendären „Strip“. Das ist der legendäre Boulevard mit unzähligen Hotels, Casinos, Live-Shows und jeder Menge Nachtleben. Nach einem ausführlichen Bummel über den 3 km langen Boulevard, landeten wir in „Venetian“. Das ist Venedig mitten in Las Vegas, sogar während des Abendessens unterhielten uns die Gondolieres mit ihrem „O Sole Mio“.
  
MV Kalifornien26 MV Kalifornien27
Freitagsmorgens ging es zurück Richtung Westminster. Vorher machten wir noch einen Abstecher zum Red Rock Canyon. Eine Wild-West-Kulisse wie aus dem Film in unmittelbarer Großstadtnähe.
   
MV Kalifornien28 MV Kalifornien29
Am Samstagabend fuhren wir zum Oktoberfest nach Anaheim in die ansässige Brauerei. Dort unterhielt uns die Deutsch-Amerikanische-Blaskapelle mit echter deutscher Stimmungsmusik und manche von uns wirkten auch aktiv beim Programm mit.
 
MV Kalifornien30 MV Kalifornien31
Der Sonntag war reserviert für das Barbecue bei Reinhold im Garten. Zur Unterhaltung spielte ein kleines Ensemble mittelalterliche Klänge. Am späten Nachmittag fuhren wir nach „Long Beach“, wo wir auch unseren Freund Fred McCall trafen.
 
MV Kalifornien32 MV Kalifornien33
Den Montag nutzten wir für einen Ausflug zum „Venice Beach“, nach Hollywood und zum „Walk of Fame“, mit seinen 2580 Messingsternen auf den Gehsteigen des Hollywood Boulevard. Unser letzter Tag in Amerika verbrachten wir damit die Gegend Orange County zu erkunden. Wir fuhren die Küste entlang zum Laguna Beach, an traumhaften Villen und Stränden vorbei.
 
MV Kalifornien34 Mittwochsnachmittags  stiegen wir zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken ins Flugzeug und kamen nach einem langen Flug am Donnerstagvormittag, wohlbehalten in Frankfurt an. Unser Dank gilt unserem Freund Reinhold Bauer, der uns mit seinen Ideen, seiner Geduld und seiner liebenswerten Art, einen unvergesslichen Urlaub erleben ließ.

Text: Annette Maurer
Bilder: Annette Maurer, Manuela Feil, Ursula Nußko
04.11.2018