Scheck01
     
Scheck02

Kinderhospiz „Sterntaler“
freut sich über Spende der Burgbühne  
Scheckübergabe anstelle von Premieren-Präsenten
   7. Juli 2017

  
„Die drei Musketiere“ begeistern in der Saison 2017 das Publikum auf der Burgbühne. Faszinierende Degenduelle, hinterhältige Intrigen und leidenschaftliche Liebe fesseln Jung und Alt. Pure Theaterleidenschaft, geprägt von einem großen Zusammenhalt auf und hinter der Bühne, in einem bezaubernden Ambiente, das den Alltag vergessen lässt.  
 
Nicht ganz, denn hier weiß man es sehr zu schätzen mit gesunden und talentierten Kindern zu arbeiten und vergisst dabei nicht, dass es viele Kinder gibt denen es nicht so gut geht. Inzwischen hat es sich herumgesprochen, dass man anstelle von Premieren-geschenken lieber das Kinderhospiz „Sterntaler“ in Mannheim unterstützt. Ein Ort an dem Familien mit kranken Kindern Ruhe finden und Kraft tanken können. Und so freute sich Vorsitzender Markus Winter auch in diesem Jahr über den Besuch von Anke Rauh, die er stellvertretend für das Kinderhospiz auf die Bühne bat.  
 
Die Freude sei ganz auf ihrer Seite stellte sie fest und berichtete, dass sie jedes Jahr von mehr Menschen begleitet werde, die sich diese Theaterleidenschaft nicht entgehen lassen. Was im Leben wichtig ist, dazu seien gleich mehrere Stichworte gefallen - Freundschaft, Füreinander da zu sein und großer Zusammenhalt. „Was die jungen Leute auf die Bühne stellen ist einfach überwältigend.“ Mit Freude nahm sie den Spendenscheck über 500,- € entgegen, den ihr „Lady de Winter“ gemeinsam mit dem Vorsitzenden überreichte.  

Einer für alle, alle für einen! Bei der Burgbühne werden die Worte zur Realität.

Text: boe
Bilder: bz
14.07.2017